Gemütlich schlafen in Himmelbetten

Himmelbetten

Ausreichend Schlaf ist für den menschlichen Körper existenziell. Ohne einen erholsamen Schlaf kann die Leistungsfähigkeit des Körpers, sowie des Gehirns nicht lange bestehen bleiben, daher ist die Auswahl eines geeigneten Bettes von großer Bedeutung. Heutzutage kann man Betten in vielen verschiedenen Größen, Formen und Aufmachungen kaufen, wodurch die Entscheidung für ein bestimmtes Bett nicht immer ganz einfach ist.

Vorteile von Himmelbetten

Das Himmelbett besteht aus einem Bettgestell, welches über vier verlängerte Bettposten verfügt. Über diese Bettpfosten wird ein Himmel gespannt, an dem zu allen Bettseiten hin Vorhänge befestigt werden. Dank des Himmels und der dazugehörigen Vorhänge ist man in den Himmelbetten abgeschirmt und kann seine Privatsphäre voll und ganz genießen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Insekten die Schlafenden nicht stören können, besonders vor den juckenden Stichen einer Mücke kann man sich in einem Himmelbett gut schützen.

Die Geschichte der Himmelbetten

Bereits im Mittelalter haben die Burgherren die Vorteile von Himmelbetten erkannt. Zum damaligen Zeitpunkt hatten die Behausungen im Gegensatz zu heutigen Häusern keine isolierenden Glasscheiben in den Fenstern. Das bedeutete einerseits weniger Privatsphäre für die Bewohner und zudem eine dauerhafte Belästigung von kalter Zugluft in den Räumen. Der Himmel des Bettes schütze die Leute vor der Kälte und bewahrte sie vor dem Erfrieren. In Anbetracht eines nicht ausgereiften Bankensystems haben die Leute im Mittelalter den Himmel ihres Bettes genutzt um ihr Erspartes oder wertvollen Schmuck darin zu verstecken.