Gebrauchte Software: Wie finde ich den richtigen Anbieter?

laptop

Gebrauchte Software ist inzwischen viele kleine bis mittelgroße, aber auch einige große Unternehmen eine willkommene Alternative, um hohe Kosten zu sparen und das Budget anderweitig sinnvoll einsetzen zu können. Das haben auch unterschiedliche Anbieter erkannt, weshalb es inzwischen nicht mehr so einfach ist, einen Überblick zu behalten. Wir zeigen Ihnen, woran Sie einen seriösen Anbieter erkennen.

Übersichtliche Prozesse

Entscheiden Sie sich dafür, gebrauchte Software zu kaufen, erhalten Sie natürlich nicht nur eine CD, die Sie installieren müssen. Dazu gehören auch diverse Lizenzen, damit Sie alle Anwendungen nutzen können. Ein seriöser Anbieter hat festgelegte Prozesse, nach denen ein Lizenztransfer abläuft. Diese sollten allen gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

Service

Ein guter Anbieter kennt sich mit seinen Produkten aus. Deshalb sollte er Ihnen alle Fragen zur Rechtslage und den unterschiedlichen Anwendungen beantworten können. Es ist inzwischen rechtskräftig, dass Softwarelizenzen weiterverkauft werden dürfen. Sobald Sie diese erworben haben, sind Sie der rechtmäßige Eigentümer der Software.

Referenzen

Seriöse Anbieter stellen Ihnen auf Anfrage ihre Referenzen zur Verfügung. Achten Sie darauf, dass diese auch seriös sind. Haben schon viele namhafte und seriöse Kunden auf den Anbieter gesetzt, können Sie auch beruhigt gebrauchte Software kaufen.

Zertifikate

Im Bereich der IT-Sicherheit und –Qualität verteilt TÜViT Lizenzen an seriöse, sichere Anbieter. Achten Sie darauf, dass der Anbieter über dieses Zertifikat verfügt. Inzwischen sind nicht nur Autos, Gebäude oder Maschinen TÜV-geprüft, sondern auch Hard- und Software.

Bevor Sie sich für einen Anbieter von gebrauchter Software entscheiden, vergleichen Sie die unterschiedlichen Angebote und Referenzen. In der Regel spezialisieren sich viele auch auf bestimmte Anwendungen, beispielsweise Microsoft Office oder Programme von Adobe.